Maßstabsveränderung

Bei einer Maßstabsveränderung muss eine Streckenskizze in einen anderen Maßstab gebracht werden, damit sie auf der Karte  gefunden werden kann. In unserem Beispiel  ist die Strecke in einem größeren Maßstab gezeichnet und muss verkleinert werden.

 

Das Rallyeteam zeichnet einen Bezugspunkt an einer beliebigen Stelle. Nun wird von jedem markanten Punkt auf der Strecke  eine Linie zum Bezugspunkt gezogen.

Je nachdem, in welchem Verhältnis der Sollmaßstab und der Istmaßstab zueinander stehen, wird ein Rechen-Faktor ermittelt. In unserem Beispiel ist der Maßstab der Skizze 1:75.000. Doch die Landkarte, auf der die Strecke gefunden werden soll, ist im Maßstab 1:100.000. Daraus ergibt sich der Faktor 0,75.

 

Jede der Linien wird also nun mit diesem Faktor geteilt, die markanten Punkte werden auf drei Viertel der Linie eingetragen und wieder miteinander verbunden (rote Linie).

 

Die neu gefundene, verkleinerte Strecke wird auf Folie übertragen und auf der Landkarte gesucht (und gefunden!).

Die pink markierte Strecke wurde mit Hilfe der Maßstabsveränderung gefunden